Der neue IceFighter®!

Der neue IceFighter®!
Der neue IceFighter®!

Eco Technologies präsentierte auf der Galabau und dem Salon Vert das Konzept der neuen IceFighter Generation. Die neuen Features des IceFighters sind passgenau auf die Bedürfnisse der Anwender ausgelegt. Nach über 10 Jahren Erfahrung in der Solesprühtechnik konnten alle Wünsche und Anregungen der Anwender in der neuen Generation eingearbeitet werden.

Der Einsatz des IceFighters ist ein wichtiger Schritt für die Kommunalbetriebe um Kosten zu sparen und die Umweltbelastungen zu reduzieren. Durch die immer größer werdende Vielfalt an Trägerfahrzeugen sind die neuen Tankgrößen geradezu optimal an jedes Fahrzeug anbaubar. Die neue Generation ist in 300l, 400l, 600l, 800l, 1000l, 1300l und 1600l Tankinhalt am Markt erhältlich.

Neues Design

Technik und Design intelligent kombiniert. Die Pumpeneinheit und die Ventilgruppe sind in der Mitte unter dem Tank platziert. Der Tank wurde extra ausgenommen, um diese Komponenten platzschonend unterzubringen und um gleichzeitig die Schwenkbewegungen der Flüssigkeiten zu dämmen. Das bringt nicht nur die Kompaktheit der Maschine einher, sondern erhöht auch die Sicherheit. Zudem wurde auch auf die Sicherheit, dass keine fremden Personen an der Maschine hantieren können, Rücksicht genommen - die komplette Einheit wurde durch Edelstahldesignelemente eingehaust.

Elegantes Design prägt die neuen IceFighter. Die kurze Bauform, die durch designte Tankform und die Sprühbalkenabdeckung zeichnen ein für den Winterdienst prädestiniertes Anbaugerät. Alle Materialien sind sorgfältig ausgewählt und aufwändig verarbeitet. Bei der Verarbeitung der Materialien wird besonders auf die optische Qualität wertgelegt. Die kurze Baulänge bringt den IceFighter näher an das Trägerfahrzeug. Parallel dazu aber wurde die Pumpe durch das neue Konzept weiter nach hinten geschoben, dass bringt eine kurze Anbaulänge und zugleich kein Problem mit der Länge bzw. Verwinkelung der Gelenkwelle.

Reichweite erhöhen, Kosten sparen

Mit dem Fokus, die Reichweite zu erhöhen wurde schon im letzten Jahr ein neuer Computer nach 2 Jahren Testphase auf den Markt gebracht. Das neue Steuerungssystem verfügt über einen Automatikmodus und einer speziellen Regelung, die es ermöglicht die Streumengen permanent konstant zu halten, auch wenn die Parameter wie z.B. Geschwindigkeit, Sprühbreite sich ändern. Beim Stillstand des Trägerfahrzeuges schließt der IceFighter selbstständig die Ventile – der Sprühvorgang stoppt. Die Bedienung des Computers ist intuitiv verständlich, die Tasten sind mit Winterhandschuhen leicht zu bedienen, das Display ist großzügig ausgeführt. Dies trägt zum Einen zur Sicherheit während des Winterdienstes bei, da sich der Anwender auf das Schneeräumen bzw. Lenken des Fahrzeuges konzentrieren kann und zum Anderen zum raschen Ändern der Grundparameter bei.

Neue Features, weniger Arbeitsaufwand

Auch bei den neuen Features schlägt sich die Kommunalmaschinenkompetenz von Eco Technologies nieder, mittels eines eigens integrierten Spültanks lassen sich die Maschinenkomponenten leicht reinigen ohne den Tank ablassen zu müssen. Diese Reinigung ist zwar nicht jeden Tag erforderlich, aber von Vorteil bei einer Schönwetterperiode während des Winters. Der geringere Reinigungsaufwand gegenüber einem herkömmlichen Salzstreuer wirkt sich positiv auf die Kosten während des Winterdienstes aus. Auch die Kombination mit dem neu entwickelten Wasch- Variobalken im Frontanbau öffnet ein noch größeres Einsatzspektrum. Resultierend daraus investiert man in ein Ganzjahresanbaugerät, mit unzähligen Anwendungsgebieten.

Somit gibt eines der führenden Unternehmen in der Kommunalmaschinenbranche wiederum einen weiteren Maßstab in Winterdienst vor.

Die ersten Maschinen der neuen IceFighter – Generation werden ab November 2012 ausgeliefert.