Produktfinder

ecotech Solesprüher IceFighter® XFA-EZ/RZ Pritschenaufbau

Vorteile

  • passgenaue Adaption auf das Trägerfahrzeug
  • abgedichtete Auffangwanne – somit kann kein Auftaumittel auf das Fahrzeug gelangen
  • geschlossener Aggregate Raum – wartungs- und reparaturfreundlich
  • Mehrfachnutzung möglich – blumengießen oder/und hochdruckreinigen im Sommer
Unser IceFighter® Solesprüher wird individuell unter Berücksichtigung der Achslasten und des höchstzulässigen Gesamtgewichts auf das Trägerfahrzeug angepasst.
Bernhard Moik
Entwickler bei Eco Technologies
Unser IceFighter® Solesprüher wird individuell unter Berücksichtigung der Achslasten und des höchstzulässigen Gesamtgewichts auf das Trägerfahrzeug angepasst.
Bernhard Moik
Entwickler bei Eco Technologies

Erfahrungsbericht

Jetzt lesen

Produkt­datenblatt

Download

Angebot anfordern

Zum Formular

Anbaumöglichkeiten

UTV
Knicklenker klein < 1,5 t
Knicklenker groß > 1,5 t
Geräteträger
LKW

Der maßgeschneiderte Solesprüher

Der ecotech Solesprüher IceFighter® XFA-EZ/RZ Pritschenaufbau wird maßgeschneidert, individuell an das jeweilige Trägerfahrzeug angepasst. Die passgenauen Tankgrößen werden in Bezug auf das Gesamtgewicht und die zulässigen Achslasten ausgelegt. Unterschiedliche Sprühbalken bis zu einer Sprühbreite von 5 m sind verfügbar. Die Steuerung erfolgt bei der EZ-Version mit einer Bedieneinheit mit elektrischen Schaltern und bei der RZ-Version vollautomatisch, wege- und geschwindigkeitsabhängig mittels Computer. Mit einer zusätzlichen Hochdruckeinheit wird der IceFighter® Solesprüher ganz einfach zur Ganzjahresmaschine umfunktioniert und in den Sommermonaten für Gieß- und Reinigungsarbeiten eingesetzt.

Der ecotech IceFighter® XFA-EZ/RZ Pritschenaufbau im Detail

IceFighter® Solesprüher aus Edelstahl 

Der komplette Rahmen, die Abdeckungen und weitere Bestandteile des ecotech Solesprüher IceFighter® XFA-EZ/RZ Pritschenaufbau sind aus hochwertigem Edelstahl gefertigt. Alle Komponenten werden zusätzlich gebeizt, um den bestmöglichen Korrosionsschutz zu gewährleisten. Der Rahmen ist passend für den Schnellwechselrahmen des Fahrzeugs konzipiert und wird mit der Standardsicherung am Fahrzeug gesichert. Der Aufbau auf eine Pritsche oder über die Kugelpunkte sind möglich.

Aggregateraum

Beim ecotech Solesprüher IceFighter® XFA-EZ/RZ Pritschenaufbau sind alle Ventile, Pumpen etc. durch eine Einhausung in einem Aggregateraum optimal geschützt. Der Aggregateraum ist komplett abgedichtet, sodass keine Sole auf das Fahrzeug kommen kann. Er lässt sich einfach und bequem über eine Jalousie öffnen.

Hochdruckwascheinheit

Mit der Hochdruckwascheinheit lässt sich der IceFighter Solesprüher als mobiler Hockdruckreiniger einsetzen. Die Einheit besteht aus einer Kolbenpumpe für bis zu 180 bar Druck. Ihr Antrieb erfolgt über die Gelenkwelle oder einen Hydraulikmotor. Die Einheit ist mit einem manuellen Druckregler zum Einstellen des Drucks, dem Manometer, der Hochdruckwaschlanze mit 12 m Hochdruckschlauch und der automatisch, selbstaufrollenden Hochdruckschlauchtrommel aus Edelstahl bis 180 bar ausgestattet.

Umschaltventil zwischen Hochdruck- und Solepumpe

Bei Verwendung von zwei Pumpen am IceFighter Solesprüher®  kann mit dem Umschaltventil manuell zwischen der Hochdruck- und der Solepumpe umgeschalten werden. Dadurch ist kein lästiges Umstecken der Hydraulikkupplungen notwendig und ein Ölverlust wird verhindert.

Filter mit Abtropftasse

Der Solefilter ist leicht zugänglich und lässt sich sehr leicht reinigen. Er ist über einer abgedichteten Abtropftasse angebracht, die die Flüssigkeit beim Filterwechsel auffängt. Die Tasse kann bequem über einen außen angebrachten Absperrhahn entleert werden.

Die elektrische Kabinenkupplung

Der Kabinenstecker dient zur sauberen Kabelverlegung und wird an der Kabine angebracht. Das Kabel vom IceFighter® kann von außen leicht angeschlossen werden und ist zudem wasserdicht in die Kabine verlegt. In der Kabine wird ein weiteres Kabel bis zum Computer eingezogen, sodass eine leichte Demontage der Maschine und des Computers sichergestellt ist.

C-Anschluss mit Absperrhahn und freier Fließstrecke

Der C-Einfüllstutzen ist auf Pritschenhöhe angebracht und mit einem Absperrhahn ausgestattet. Bei Bedarf können auch andere Anschlüsse als Type C geliefert werden. Der Einfüllstutzen ist mit einer
freien Fließstrecke ausgeführt. Der Überlauf ist groß dimensioniert und beugt somit Beschädigungen am Tank vor, wenn dieser unbeabsichtigt überfüllt wird.

Der Sprühbalken

Der Sprühbalken des IceFighter® Solesprühers ist aus Edelstahl gefertigt und mit Sprühdüsen und den dazugehörigen Düsenfiltern bestückt. Der Sprühbalken ist in einer Schutzabdeckung integriert und lässt sich für Transportfahrten und zur Demontage am Fahrzeug nach oben klappen. Der Standard-Sprühbalken ist in drei Zonen unterteilt und weist eine Gesamtbreite von 120 cm auf. Die Arbeits- bzw. Sprühbreite beträgt rund 240 cm. Wobei 120 cm auf die mittlere Sprühzone entfallen und jeweils 60 cm auf die rechte und linke Sprühzone. Jede Sprühzone lässt sich einzeln vom Bedienpult aus ein- oder ausschalten. Optional sind Sprühbalken mit einer Sprühbreite von bis zu 5 m verfügbar.

Abstellstützen

Um den ecotech Solesprüher IceFighter® XFA-EZ/RZ Pritschenaufbau schnell und mühelos zu montieren, demontieren und auf  seinen Lagerplatz zu stellen, sind höhenverstellbare Abstellstützen mit seitlicher Kurbel optional verfügbar.

 

Die gesamte Serien- und Sonderausstattung vom ecotech Solesprüher IceFighter® XFA-EZ/RZ Pritschenaufbau finden Sie im Produktdatenblatt.

DIE STEUERUNG DES ICEFIGHTER® XFA-EZ

Die Steuerung des ecotech Solesprühers IceFighter® XFA-EZ Pritschenaufbau erfolgt über eine Ventilgruppe. Diese besteht aus

  • dem elektrischen Mengenventil für die Einstellung der Sprühmenge
  • dem Hauptschaltventil mit integriertem Überdruckventil
  • den drei elektrischen Zonenventilen zum Zu- bzw. Abschalten der drei Sprühzonen

Beim Ausschalten des Hauptschaltventils auf dem Bedienpult wird die Flüssigkeit drucklos in den Tank retour gepumpt. Somit muss der Hydraulikmotor nicht immer ein- und ausgeschalten werden.

Das Bedienpult

Die Steuerung der Ventilgruppe erfolgt über ein Bedienpult, welches in der Fahrerkabine montiert ist. Das Bedienpult des IceFighters® XFA-EZ hat elektrische Schalter zum Ein- /Ausschalten, zur Sprühmengen-Einstellung und zum Zu- bzw. Abschalten der drei Sprühzonen.

DIE STEUERUNG DES ICEFIGHTER® XFA-RZ

Die Steuerung des ecotech Solesprühers IceFighter® XFA-RZ Pritschenaufbau erfolgt über eine Regelarmatur. Die Regelarmatur besteht aus einer Ventilgruppe mit

  • dem Proportionalventil für die Regelung der Sprühmenge
  • dem Mengendurchflussmesser
  • dem Hauptschaltventil mit integriertem Überdruckventil
  • den drei elektrischen Zonenventilen zum Zu- bzw. Abschalten der drei Sprühzonen und
  • dem Handventil zu Ein-Ausschalten der Handlanze

Beim Ausschalten des Hauptschaltventils auf dem Computer wird die Flüssigkeit drucklos in den Tank retour gepumpt. Somit muss der Hydraulikmotor nicht immer ein- und ausgeschalten werden.

Der Computer

Die Steuerung der Regelarmatur erfolgt über einen Computer, welcher in der Fahrerkabine montiert ist. Der Computer bietet:

  • eine vollautomatische, geschwindigkeits- & wegeabhängige Steuerung der Sprühmenge
  • ein großes, übersichtliches LC-Display mit Kontrasteinstellmöglichkeit und Tasten
  • leichte Handhabung, schnelle Programmierung der Parameter
  • auf Tastendruck abrufbare, fix einprogrammierte spezifische Sprühmengen (ml/m2)
  • akustischer und optischer Alarm bei Unterschreitung eines minimalen Tankinhalts
  • Möglichkeit der Betriebsdatenerfassung, wie z.B. Arbeitszeit, bearbeitete Fläche, Fahrtstrecke, versprühte Menge, Tankinhalt-die Software ist optional erhältlich
  • mehrere Speicherplätze für spezifische Sprühmenge (ml/m2) – auf Knopfdruck abrufbar
  • als Sonderausstattung ist auch eine RS232 Schnittstelle für die genormte Übergabe an bestehende GPS-Systeme erhältlich
  • und vieles mehr – alle Funktionen des Computers finden Sie im Produktdatenblatt.

Maßgeschneiderte Tankgrößen

Maßgeschneiderte Tankgrößen nutzen im Vergleich zu den Standardtanks den verfügbaren Platz und die höchstzulässigen Achslasten des Trägerfahrzeuges optimal aus. Das vergrößerte Volumen sorgt für längere Einsatzzeiten. Des Weiteren ist mit maßgeschneiderten Tanks die Höhe des Fahrzeugschwerpunktes deutlich reduziert. Die kreuzweise, integrierten Schwallwände verhindern Gewichtsverlagerungen durch „schwappendes“ Wasser während der Fahrt.

Der Standardtank

nutzt nicht den gesamten Platz auf der Pritsche aus und verursacht einen hohen Schwerpunkt des Trägerfahrzeugs.

Der maßgeschneiderte Tank

wird individuell auf das Trägerfahrzeug angepasst und nutzt sowohl die Pritschenfläche als auch die Achslasten optimal aus.

Maßgeschneiderte Tanks

werden aus einem Stück gefertigt und beinhalten massive, kreuzweise Schwallwände, die bis ganz nach oben gezogen sind.

Technische Daten

TYPEXFA-P-EZ/ XFA-P-RZ
Behältergröße(l)Auf das Trägerfahrzeug abgestimmt
min./max. Sprühbreite mit Standardsprühbalken(mm)1200-2400
Einstellung der Sprühmenge für XFA-EZPelektrisch
Einstellung der Sprühmenge für XFA-RZPComputer
AnbauPritsche od. Schnellwechselrahmen od. Kugelpunkte
Solepumpenantrieb - Zapfwelle/Hydromotor(Upm/bar-l/min)540/140-30

ecotech Solesprüher IceFighter® XFA-EZ/RZ Pritschenaufbau im Einsatz

Was Sie über Sole wissen sollten

  • Salzeinsparung bis zu 75%
    Sole ist in Wasser gelöstes Salz. Mit Sole wird bis zu 75 % weniger Salz benötigt als bei Trockensalzstreuung. Gleichzeitig werden die Kosten für das Streumittel sowie für die Ausbringungsarbeit reduziert.
  • Wesentlich weniger Umweltbelastung
    Durch die enorme Salzeinsparung wird die Umweltbelastung stark reduziert und aufgrund der exakten Ausbringung reduzieren sich die Wehverluste enorm. Somit werden die Grünstreifen, Hecken etc. vor dem Salzeinsatz geschützt.
  • Keine Feinstaubbelastung
    Die Verwendung von Sole hat gegenüber abstumpfenden Streumitteln wie beispielsweise Splitt den Vorteil, dass die Feinstaubbelastung stark reduziert wird. Sole kann nicht durch vorbeifahrende Autos aufgewirbelt werden und das Aufkehren von Splitt nach dem Winter entfällt.
  • Keine Recyclingkosten
    Splitte, Granulate, Sand etc. müssen nach dem Winter aufgekehrt und gewaschen werden, bevor sie deponiert werden dürfen. Der Waschschlamm ist Sondermüll und muss teuer entsorgt werden.
  • Lange Wirkungsdauer
    Die Sole wirkt sofort nach der Ausbringung, auch ihre Wirkungsdauer auf der Straße im Vergleich zu Trockensalz ist nachweislich länger, da Sole auf der Fahrbahn haften bleibt, während Salzkörner durch vorbeifahrende Fahrzeuge verweht werden.
  • Reinigungsaufwand in den Gebäuden sinkt
    Aufgrund des geringen Salzeinsatzes wird wesentlich weniger Salz oder auch Splitt ins Gebäude getragen. Somit sinkt der Reinigungsaufwand und die Böden etc. werden geschont.

So wirkt Sole

sofortige Tauwirkung bei Sole

Sofortige Wirkung 

Die Salzsole wirkt sobald diese auf die Straße ausgebracht wird. Flüssiges Salz löst die Eisschicht sofort.

 

Gleichmäßige Bedeckung der Fahrbahn

Durch die Ausbringung über einen Sprühbalken wird ein gleichmäßiger Solefilm auf die Straße ausgebracht, der die Oberfläche vollständig benetzt. Das ist anders als bei anderen Streumitteln, die nur unmittelbar dort wirken, wo ein Salz- oder Splittkorn liegt.

So wirkt Salz

Salz wird aufgebracht

1. Salz wird aufgebracht

Das Salz nimmt feuchte Umgebungsluft auf

2. Das Salz nimmt feuchte Umgebungsluft auf

Es entsteht eine punktuelle Sole.

3. Es entsteht eine punktuelle Sole. Es beginnt zu tauen.

Der Tauprozess bricht zusammen

4. Ohne Bewegung des Salzkorns kann keine flächendeckende Solebildung stattfinden- der Tauprozess bricht zusammen.

Der wesentliche Unterschied bei der Ausbringung von Salzsole im Vergleich zu herkömmlichen Trockensalz liegt in der sofortigen Wirkung. Muss bei dem trockenen Salz auf der Straße erst durch Verbindung mit feuchter Luft eine Sole für den Tauprozess entstehen, so wird dieser Schritt bei der Ausbringung von Salzsole übersprungen und das Eis kann sofort, flächendeckend schmelzen.

Trockensalz versus Salzsole – der Unterschied

Trockensalz-Salzsole - der Unterschied

5 g Salz wirken in Wasser aufgelöst als Salzsole flächendeckend auf 1 m². Werden 5 g Salz in trockener Form aufgebracht, wirkt es nur punktuell.

 

Haften des Streugutes
Die Salzsole haftet sofort auf der Oberfläche (z.B. Fahrbahn) und kann im Gegensatz zu Streusalz nicht durch den Fahrtwind vorbeifahrender Fahrzeuge verweht werden.

 

Präventivstreuung möglich
Steht Schneefall bevor, wird bereits eine erste Schicht der Salzsole auf die trockene Fahrbahn aufgebracht. Diese Schicht verlangsamt das Anfrieren des Schnees auf der Straße und kann es sogar verhindern.

Downloads

Ersatzteilkatalog

Download

Bedienungsanleitung

Download

Produktdatenblatt

Download
Haben Sie Fragen oder wünschen sie ein Angebot?

Kontaktieren Sie uns unter +43 /3182 /4420-0 oder ecotech@ecotech.at
Wir sind gerne für Sie da.